Notfellchen – dringend Zuhause gesucht

 

 

Hier möchten wir euch unsere Notfälle vorstellen, denen das Leben besonders übel mitgespielt hat und die nun umso mehr die Chance auf ein glückliches Leben verdient haben

 

 

Minka aus Hötersleben

Minka stammt, wie viele andere Katzen auch, aus der Kleingartenanlage in Hötensleben (Sachsen-Anhalt). Sie befindet sich bereits seit einiger Zeit in unserer Obhut, da ihr Gesundheitszustand es nicht zuließ, sie nach erfolgter Kastration zurück in ihr gewohntes Gebiet zurück zu bringen.
Die arme Maus war voller Würmer und Flöhe, hatte Durchfall, war völlig verrotzt und auch ihr starker Husten wurde nur geringfügig besser. 
Ihre Atemgeräusche zeigten trotz verschiedener Therapieansätze keine wirkliche Besserung. Also wurde Minka erneut einem Tierarzt vorgestellt und sie wurde geröntgt. Wir mussten mit Erschrecken feststellen, dass sich zwischen ihren Rippen das Geschoss eines Luftgewehres befand.

Minka hatte einen Schutzengel und eine riesige Portion Glück, dass sie überhaupt überlebt hat. Wäre sie nicht so eine zarte Maus und ihre Rippen nur minimal weiter auseinander, hätte dieser Angriff ihren sicheren Tod bedeutet. Das Geschoss wurde operativ entfernt und Minka durfte sich bei einer befreundeten Tierschützerin erholen und wünscht sich nun ein eigenes Zuhause, bei lieben Menschen, wo sie endlich glücklich sein darf. Minka ist eine soziale Maus, die Anfangs doch sehr ängstlich und misstrauisch gegenüber den Menschen ist.

Sie braucht längere Zeit um überhaupt verstehen zu können, dass man ihr nun nicht Böses mehr will. Darum wäre es toll, wenn es im neuen Zuhause bereits einen sicheren Artgenossen gäbe, an dem die Süße sich orientieren kann. Minka wird in Wohnungshaltung mit mind. einer weiteren freundlichen Katze vermittelt. Toll wäre späterer Freigang, nach intensiver Eingewöhnungszeit oder auch ein Balkon. Allerdings wäre beides nicht zwingend erforderlich. 

Minka ist kastriert, negativ auf FIV/FelV getestet, geimpft und gechippt.

Wir hoffen ganz fest, dass sich nun auch für Minka dieser eine Mensch findet, der ihr eine Chance gibt und wo sie endlich glücklich werden darf. 

Minka befindet sich noch auf unserer Notpflegestelle im Landkreis Helmstedt (Niedersachsen)

       Remus  - schwer misshandelt

Hallo, ich heiße Remus und ich bin ca. 4 – 5 Monate alt.

Wie ich hier auf dieser Internetseite gelandet bin? Das will ich euch gerne erzählen: 

 

Die Tiernothilfe Streunernasen wurde von einem ganz tierlieben Ehepaar um Hilfe gebeten. Ich hatte mich nämlich schon seit einigen Tagen in ihrem Garten versteckt und weil ich Probleme beim Laufen hatte, muss ich wohl aufgefallen sein. Außerdem war ich zu dem Zeitpunkt sehr dünn. Deswegen habe ich von der Familie auch immer was leckeres zu fressen bekommen und man hat mir immer gemütliche Schlafplätze vorbereitet. Als die Tiernothilfe vor Ort eintraf, hatte ich natürlich große Angst und habe mich erst einmal im Gebüsch versteckt. Als man mich dann eingefangen und zu einem Doktor gebracht hat, wurde auf einem Röntgenbild eine Sitzbeinfraktur festgestellt. Kein Wunder, dass ich solche starken Schmerzen hatte! Wie die Ärztin feststellen konnte, war es KEIN Autounfall, der meine Verletzung verursacht hat, sondern es kann ziemlich sicher davon ausgegangen werden, dass jemand so lange und so schlimm auf mich eingetreten hat, dass ich diese Verletzung erlitten habe. Ich bin auch nicht das erste Tier, dem das hier in dieser Gegend in Hötensleben passiert ist. Eine andere Erklärung gibt es für diese Verletzung nicht.

Mittlerweile habe ich die OP gut überstanden und bei meiner Pflegemama konnte ich mich von den ganzen Strapazen gut erholen. Ich lebe hier zusammen mit meinen Katzenkumpeln Tami und Caruso. Mit Caruso spiele ich schon richtig viel, nur Tami ist manchmal ein bisschen zickig, aber so sind Mädchen halt manchmal, sagt Caruso. Ich bin auch schon negativ auf Krankheiten wie FIV/FelV getestet worden. Auch wenn ich hier gerne lebe und es mir an nichts fehlt, hätte ich gerne meinen eigenen Für-Immer-Menschen. Vielleicht hat ja jemand noch ein Plätzchen für mich frei und auch schon mind. eine junge und liebe Katze Zuhause und würde mich bei sich aufnehmen wollen. Darüber würde ich mich sehr freuen! ​​

Jorge *Leukose positiv*

 

Der einäugige Jorge wurde mit verletzten Auge auf der Strasse gefunden. Das Auge musste entfernt werden. Der Test auf Leukose war leider positiv. Jorge sucht ein Zuhause bei einer weiteren Leukose positiven Katze oder mit einer zusammen. Momentan lebt er in einem Gehege mit Tandy (schwarz-weiß). Auch er ist positiv. Gerne können auch beide zusammen in ein Zuhause. Jorge ist Menschen gegenüber eher ruhig, schüchtern, zurückhaltend. Tandy super anhänglich und verschmust. Alleine möchte er nicht sein. Freigang ist aufgrund der Beeinträchtigung leider nicht möglich.

Jorge lebt im Tierheim Villena.

Elena- Chronischer Katzenschnupfen

 

 

Elena lebt auf Pflegetelle in Hagen. Sie hat einen leichten chronischen Schnupfen, der mal mehr sein wird, mal weniger oder auch ganz weg. Sie sollte nicht mehr geimpft werden.  Mittlerweile hat sie sich an Freigang gewöhnt und sollte diesen im neuen zu Hause auch wieder bekommen. Das Auge ist trüb, sie kann aber sehen und es stört sie nicht. Elena schmust gern, genießt aber auch gern mal Zeit für sich. Andere Katzen sind auch ok. Wer schenkt Elena ein Zuhause für immer? Sie ist so ein Goldstück.